Geocaching

idee

Ein Geocache ist ein geheimes Versteck – als Geocaching wird die Suche nach solch einem verborgenen Platz mit Hilfe eines GPS-Gerätes bezeichnet.

Das bis zum 1. Mai 2000 ausschließlich militärisch genutzte GPS Signal wurde von diesem Tag an von der US-Regierung freigegeben und für private Nutzer die Positionsgenauigkeit von 100 auf ca.10 Meter erhöht. Seitdem gibt es das Geocaching.

Menschen verstecken an besonderen Orten einen Cache-Behälter, in dem es neben einem Logbuch manchmal auch Tauschgegenständen zu finden gibt, und sie veröffentlichen die Geo-Koordinaten im Internet. Wer nun Lust hat, kann sich auf die Suche machen und den Cache mittels eines GPS-Gerätes aufspüren. Dann trägt man sich in das Logbuch ein, um zu dokumentieren, dass man das Versteck gefunden hat. Im Laufe der Jahre hat sich diese GPS-Schnitzeljagd in unzähligen Varianten weiter entwickelt. Es gibt Verstecke, die nur durch das Lösen von Rätseln gefunden oder geöffnet werden können. Andere Geocaches bestehen wiederum aus vielen verschiedenen Verstecken oder sind nur zu bestimmten Tageszeiten oder mit besonderen Hilfsmitteln (z.B. Nachtsichtgeräten, Metalldetektoren oder UV-Licht) zu finden

Der Kreativität beim Verstecken eines Geocaches sind kaum Grenzen gesetzt.